SSV 1938 Großenstein - SV Elstertal Bad Köstritz 2:0 (1:0)

Glückliche Großensteiner

 Aufopferungsvoll, kämpferische, selbst spielerisch überzeugende Köstritzer verloren in Großenstein mehr als unglücklich. Achtzig Minuten waren die Köstritzer Spiel bestimmend und wurden durch die arrogante und überhebliche Spielleitung des Schiedsrichters betrogen. Ausgenommen beide Linienrichter die ihre Aufgabe ordentlich absolvierten. Nach dem Schlusspfiff zollten sogar die Großensteiner Respekt vor den Köstritzeren. Korrekte Entscheidung des Schiris als M. Kanzler in der 10 min im Strafraum foulte und den fälligen Elfer J.Oehring zum 1:0 einschoss. Danach spielte nur noch eine Mannschaft und hatte Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen.

14 min klares Foul an C. Sachs ( Strafraum ) Pfiff blieb aus.   18.min knappes Abseitstor. Eine Minute später wurde P. Gebhardt im Strafraum von den Beinen geholt – wieder kein Pfiff, obwohl der Spieler verletzt im Strafraum lag. 21 min Straffer Schuss von J. Peter – Torwart kann nur abprallen lassen – Nachschussmöglichkeit. 23.min wieder ein Freistoß von O. Bonde, Kopfball J. Peter – von der Linie geschlagen. 28 min P. Gebhardt Schuß – Torwart zur Ecke.

In der zweiten Halbzeit drückten die Köstritzer sofort wieder und übernahmen auch wieder die Initiative. Möglichkeit über Möglichkeit hatten sie ,wobei die Grossensteiner sich nur aufs
Kontern verlegten.In der 81 min wieder ein klares Foul an P. Gebhardt im Strafraum und wieder kein Pfiff. Das zehrte an dem  Nerven der Köstritzer Spieler um zu bewundernswerter, dass sie weiter kämpften. So kam es nach einem Eckball der Köstritzer wieder zu einer dramatische Szene als der Ball nach Schuss  von der Torlinie geschlagen wurde. Im Gegenzug  waren dann die Großensteiner in der Nachspielzeit durch J. Oehring erfolgreich.
 
Seite bearbeiten