1. FC Greiz - SV Elstertal Bad Köstritz  4 : 1  ( 2: 0 )

 

 

 

Glanzloser Sieg

 

 

Trotz  prekärer personeller Situation der Köstritzer (Spiel der 2. Mannschaft abgesagt)

 waren sie in Greiz mehr als ein ebenbürtiger Gegner. Kämpferisch und spielerisch standen sie gleich wie der Gastgeber. Nur der Unterschied war, dass Köstritz Geschenke verteilte und ihre eigenen Möglichkeiten nicht nutzte.

So neutralisierten sich beide Mannschaften fast nur im Mittelfeld. In der 15 min eine scharfe Flanke der Greizer über die rechte Seite  und ein Köstritzer stand im Weg ( Zuruf ) und es gab einen Handelfmeter, den konnte E. Wegener

 abwehren und nur der Nachschuss traf zum 1: 0. Eine Minute später war M. Groest der die Möglichkeit zum Ausgleich hatte.

In der 20 min wieder eine Eingabe von links und A. Kronschwitz konnte den Ball nur ins eigene Tor lenken. Die Köstritzer ließen nicht locker und in der 22 min zwang K. Sieler – Fischer den Greizer Torwart zu einer Glanzparade.

Der nachfolgende Eckball brachte wieder M.Groest in Stellung aber er verzog knapp ( 100 % ) Nach 25 min war es dann Aubin Denis der knapp verfehlte .Kurz vor der dem Halbzeitpfiff turbulente Szenen

im Greizer Strafraum, aber der Anschlusstreffer wollte nicht fallen.Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Köstritzer den Druck und in der 47 min

traf J.Kunze mit Kopfball nur die Latte .Nach 59 min war es soweit nach Vorarbeit von K.Sieler – Fischer / A. Kronschwitz erzielte H. Scheiba den verdienten Anschlusstreffer.

Die Greizer fast nur auf Konter bedacht erledigte die Köstritzer Abwehr souverän.. So wurden die Köstritzer immer offensiver und so waren die Greizer in der 71 min mit einem Konter erfolgreich.

 Und der Schlusspunkt war wieder ein Konter in der 88 min zum 4 : 1

Das Ergebnis schwacher Greizer war zwei Tore zu hoch – denn die Köstritzer trauern ihren vergebenen Chancen nach.

Seite bearbeiten